VERANSTALTUNGEN (Detailansicht)

06.10.2014–08.10.2014



Gemeinschaftsstand Region Leipzig/Halle auf der Expo Real in München


Auf einem gemeinsamen Messestand stellen die Invest Region Leipzig GmbH mit ihren Gesellschaftern – die Stadt Leipzig, die Industrie- und Handelskammer zu Leipzig, die Landkreise Leipzig und Nordsachsen - sowie die Stadt Halle (Saale) und die Metropolregion Mitteldeutschland die Wirtschaftsregion Leipzig/Halle auf der EXPO REAL vor. Die von der Messe München veranstaltete EXPO REAL - europäische Leitmesse für Gewerbeimmobilien findet in diesem Jahr vom 6. bis 8. Oktober statt.


Die insgesamt 13. Beteiligung der Stadt Leipzig an der EXPO REAL, zugleich der achte gemeinsame Messeauftritt mit der Stadt Halle (Saale) in München, spielt sich diesmal auf erheblich erweiterter Fläche von 180 Quadratmetern ab. Erstmals mit dabei ist die Metropolregion Mitteldeutschland, die als neue Aussteller die Stadt Dessau-Roßlau, die ewg – Entwicklungs- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Anhalt-Bitterfeld mbH, die Standortmarketing Mansfeld-Südharz GmbH sowie die Stadt Jena mitbringt.
 
Mehr als 30 Aussteller aus sämtlichen Bereichen der Immobilienwirtschaft und die regionalen Institutionen der Wirtschaftsförderung aus dem Raum Leipzig/Halle konzentrieren im direkten Vergleich mit einer Vielzahl in- und ausländischer Ballungsräume ihre Messeaktivitäten darauf, Kontakte zu Projektentwicklern und potenziellen Investoren aus der Immobilienbranche anzubahnen oder bereits bestehende Geschäftsbeziehungen auszubauen. Die beiden Oberzentren mit ihrer steigenden Nachfrage nach qualitativ hochwertigem Wohnraum stehen dabei ebenso im Blickpunkt wie die urbanen Verdichtungsräume und die ländlichen Gebiete. Als Zeichen für die moderne, nachhaltige und zukunftsorientierte Region wird am Stand ein  BMW i8 präsentiert; der Plug-in-Hybrid-Sportwagen wird seit Mai 2014 im BMW Werk Leipzig in Serie gefertigt.
 
"Die Wirtschaftsregion Leipzig/Halle genießt ein hohes Ansehen als ein dynamischer Standort mit einem interessanten Angebot an Gewerbeimmobilien und vielfältigen Möglichkeiten der Kooperation mit Unternehmen, die hier bereits vertreten sind", unterstreicht Uwe Albrecht, Bürgermeister für Wirtschaft und Arbeit der Stadt Leipzig. Alle relevanten Informationen zu gewerblichen Flächen in der Wirtschaftsregion sind in der Gewerbeimmobilienkarte gebündelt, deren aktuelle Version soeben fertiggestellt wurde, um den Messeauftritt in München informativ und anschaulich zu begleiten.
Entstanden ist die Gewerbeimmobilienkarte auf Basis der regionalen Gewerbeimmobiliendatenbank ImmoSIS, die seit dem Jahr 2005 zur Verfügung steht und kontinuierlich gepflegt wird. ImmoSIS wurde nunmehr in das neue Internetportal www.wirtschaftsregion-leipzig-halle.de integriert.
Die Gewerbeimmobilienkarte steht unter diesem Pfad zum Download bereit. Mit diesem Projekt wird die bewährte Zusammenarbeit der Wirtschaftsfördergesellschaften, Städte und Landkreise fortgeschrieben.
 
Für die Wirtschaftsregion Leipzig/Halle findet der Auftritt auf der EXPO REAL ein Dreivierteljahr nach der Eröffnung des City-Tunnels Leipzig und dem Start der S-Bahn Mitteldeutschland sowie nur einen Monat nach dem Baubeginn für die neue Zugbildungsanlage der Deutschen Bahn AG in Halle statt. Mit herausragenden Infrastrukturprojekten festigt die Region damit ihre Wettbewerbsposition in der Vernetzung von Gewerbestandorten, City-Qualitäten und attraktiven Wohngebieten sowie im europäischen Güterverkehr auf der Schiene.
 
Aus Sicht von Michael Czupalla, Landrat des Landkreises Nordsachsen, haben die großzügigen öffentlichen Investitionen in dem einmaligen wirtschaftlichen Umbruch, der vor 25 Jahren begann, eine Lokomotivfunktion übernommen. "Diese Vorleistungen zahlen sich für Investoren seit Langem aus, denn es entstand eine Infrastruktur, die sowohl den Anforderungen der Investoren als auch den Interessen der regionalen Wirtschaftsentwicklung entspricht. Damit war es möglich, die überregionalen Kooperationsbeziehungen zu kräftigen, in den gut ausgelasteten Gewerbegebieten einen modernen Branchenmix zu etablieren und die Wertschöpfung Schritt für Schritt zu steigern."
 
Dr. Gerhard Gey, Landrat des Landkreises Leipzig, verwies mit Blick auf zugkräftige Standortmerk-male auf den Dreiklang "unternehmerfreundlich, familienfreundlich, gastfreundlich" aus dem Leitbild des Landkreises Leipzig. "Wir punkten in vielerlei Hinsicht und ziehen neben den vielfältigen Verflechtungen mit der Stadt Leipzig Vorteile aus der Kombination von exzellenter, weiter verdichteter Infrastruktur, Gewerbeansiedlungen und reizvollen Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten."
 
Im Reigen der Investitionsstandorte übernehmen die Innenstädte eine spürbare Antriebsfunktion. "Leipzig ist ein hervorragendes Beispiel für die überörtliche Ausstrahlung eines rundum modernisierten Zentrums, das sich im Standortvergleich auf die geschickte Kombination von historischer Substanz und moderner, funktionaler Architektur stützen kann. Daneben unterstreichen die laufenden Hotelinvestitionen die gewachsene Rolle Leipzigs im Städte- und Kongresstourismus", hebt    Dr. Thomas Hofmann, Hauptgeschäftsführer der IHK zu Leipzig, hervor. Laut der zur Jahresmitte 2014 veröffentlichten aktuellen Konjunkturumfrage der IHK zu Leipzig beurteilen 57 Prozent der Unternehmen aus der regionalen Immobilien- und Wohnungswirtschaft ihre Geschäftslage als gut. Ausgehend von den durchgängig verbesserten Konjunkturaussichten seit Frühjahr 2013 erwarten 31 Prozent der Unternehmen eine nochmalige Verbesserung ihrer Geschäftslage. Insgesamt erweist sich die Immobilien- und Wohnungswirtschaft als eine der wichtigsten Branchen für die regionale Wertschöpfung.
 
Lutz Thielemann, Geschäftsführer der Invest Region Leipzig GmbH, weist auf die Bilanz des ersten Geschäftsjahres der regionalen Wirtschaftsförderungsgesellschaft hin: "Die ersten Ansiedlungserfolge in jüngster Zeit sowie zahlreiche weitere Akquisitionsanbahnungen unterstreichen den eingeschlagenen Kurs der Invest Region Leipzig GmbH als offensive Standortmarketinggesellschaft. Die EXPO REAL ist für uns wichtig, um Netzwerkkontakte auszubauen und Multiplikatoren zu gewinnen, die uns bei der Erreichung unserer Ziele im internationalen Standortwettbewerb unterstützen können."
 
Der gemeinsame Auftritt von öffentlicher Verwaltung und verschiedenen Akteuren am Markt für Gewerbeimmobilien auf der EXPO REAL ist ein sichtbarer Beweis für die gebündelten Anstrengungen zur weiteren erfolgreichen Vermarktung eines dynamischen Ballungsraums mit Entwicklungspotential und kurzen Entscheidungswegen. In der Kombination von Kontaktbörse, Informationsportal und Plattform für Geschäftsanbahnung besitzt die Beteiligung an der EXPO REAL für alle Aussteller eine strategische Komponente. Kaum eine anderes Branchentreffen bietet eine vergleichbare Gelegenheit, innerhalb von drei Messetagen mehrere hundert Gesprächspartner aus der nationalen und inter-nationalen Immobilienbranche zu kontaktieren, aber auch professionelle Netzwerke zu knüpfen und angehende Immobilienspezialisten kennenzulernen.

Weitere Informationen:
http://www.expo.wirtschaftsregion-leipzig-halle.de/

Ort: Messe München

Zurück